Volume IX

Die 9. Aus­ga­be der Fuck­Up Nights Bonn fand am 08.09.2022 in der Kom­men­de Ramers­dorf statt.

Aufzeichnung

Hier kli­cken, um den Inhalt von You­Tube anzuzeigen. 
Erfah­re mehr in der Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube. 

Speaker*innen

Matthias Habel

Am Ende ist alles gut – und wenn nicht alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

Her­aus­for­de­run­gen über­all, Coro­na, Arbeit, Fami­lie – die letz­ten drei Jah­re im Leben von Mat­thi­as Habel waren bewegt und es gab vie­le Situa­tio­nen, an denen er glaub­te, am Ende zu sein. Heu­te ist er Start­up-Grün­der und hat sein pri­va­tes Glück wie­der­ge­fun­den. Er hat erlebt, dass das ver­meint­li­che Schei­tern zu jeder Zeit ein Zuge­winn an Lebens­er­fah­rung war, und gelernt, dass die eige­ne Per­spek­ti­ve ent­schei­dend für den Weg durch Kri­sen ist.

Torsten Schröder

Die feh­len­de Unterschrift

Dass Schei­tern dazu bei­tra­gen kann einen neu­en Weg ein­zu­schla­gen, kann Tors­ten Schrö­der aus eige­ner Erfah­rung bestä­ti­gen. Er war lang­jäh­ri­ger Leis­tungs­sport­ler im Tanz­sport und hat­te bes­te Vor­aus­set­zun­gen, um sei­ne Lei­den­schaft zum Beruf zu machen. Doch es kam anders und am Ende schei­ter­te alles an einer Unter­schrift. Tors­ten Schrö­der muss­te umden­ken, setz­te sich viel mit sich selbst, sei­nen Inter­es­sen und Talen­ten aus­ein­an­der. Durch die Unter­stüt­zung von Fami­lie und Freun­den fand er schließ­lich einen neu­en Berufs­weg, den der Moderation.

Sabine Röltgen

Wein & Wohl­stand. Wie gelingt der Geschäfts­auf­bau in einer Trat­to­ria und was hat das mit Akti­en zu tun?

Seit 1997 ist Sabi­ne Rölt­gen Aktio­nä­rin. Bör­se ist super span­nend. Es lohnt sich, sich an Unter­neh­men zu betei­li­gen. Mit die­ser Ein­stel­lung stand sie lan­ge allei­ne da. Um mehr Men­schen für Akti­en zu begeis­tern, hat sie 2013 damit begon­nen, Vor­trä­ge zu hal­ten. Aber wer kommt zu einem Akti­en-Vor­trag? Das The­ma muss man den Teil­neh­mern schon schmack­haft machen. In einer Trat­to­ria in Düs­sel­dorf fing alles an. Seit 2014 ver­mit­telt sie als Ein­zel­un­ter­neh­me­rin Bör­sen­wis­sen. War­um sie nicht zwi­schen­durch alles hin­ge­schmis­sen hat, erzählt sie in ihrem Vor­trag. Auf der Fuck­Up Night möch­te sie dazu ermu­ti­gen, beharr­lich den eige­nen Weg zu gehen. Der Erfolg kommt – über die Zeit.

Mahir Önder

Vom Tel­ler­wä­scher zum Tellerwäscher

Als Assis­tent der Geschäfts­füh­rung stand Mahir Önder bereits mit­ten im Busi­ness, bis Coro­na das Blu­men­ge­schäft sei­ner Schwes­ter bei­nah in den Ruin zwang. Mahir Önder wur­de dar­auf­hin Blu­men­fach­ver­käu­fer und stand wie­der mit­ten im Busi­ness aber anders. Über die wohl größ­te Lern­er­fah­rung in sei­nem Leben, dass Schei­tern zum Erfolg und Leben dazu gehört, wird er aus­führ­lich bei der FUN berichten.

Du möchtest übers Scheitern reden?

Wir suchen für kom­men­de Aus­ga­ben immer Spea­ke­rin­nen und Spea­ker! Hier fin­dest du Infor­ma­tio­nen, wie du ande­re am Schei­tern teil­ha­ben las­sen kannst: